Krümeligkeit / Konsistenz des Wurmhumus

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Wurm-Bine
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Do 1. Feb 2018, 10:51
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Krümeligkeit / Konsistenz des Wurmhumus

Beitrag von Wurm-Bine »

Hallihallo!

Ich lese immer, dass der Wurmhumus total feinkrümelig ist und sich die Würmer raussieben lassen. Ist das bei euch so?
Mein Wurmhumus ist eher klumpig, besteht aber trotzdem den Riechtest (feuchter Waldboden), den Quetschtest (eine Handvoll quetschen, es darf kaum Wasser austreten) und den Keimtest (Kresse ansäen, schauen ob sie gleichmäßig und grün keimt). Er sieht gut aus, riecht gut, Zeug keimt gut darin. "Falsch" kommt es mir nicht vor. Den Judels geht es gut.

Aber es sind halt eher Klumpen so im Durchmesser von ca. 2 - 4 cm. Nicht sehr verfestigt, da die Judels es sehr bequem finden und sich auf, in, unter, zwischen den Klumpen aufhalten. Also durchlässig genug.
  • Ist euer Humus krümelig und würde sich sieben lassen?
  • Ist das wichtig und ich sollte was ändern?
  • Wie bekomme ich meinen Humus feinkrümelig?
Schöne Grüße
Wurm-Bine
Rüdiger
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 159
Registriert: So 5. Feb 2017, 17:17
Wormery: Industrial Wormery

Re: Krümeligkeit / Konsistenz des Wurmhumus

Beitrag von Rüdiger »

Hallo Wurm-Bine,

die Haptik sagt zunächst einmal nichts über die Qualität aus. Mein Humus in den Wurmkisten hat eine Konssitenz wie Kuchenteig. Obenauf ein paar Krümmel, tiefere Lagen verdichten sich zu einer lockeren aber "knetbaren" Masse.

Bei den Aussenkomposten lagert es länger und ist demufolge stärker entwässert. Klumpen lassen sich " zerkrümmeln". Das kann ich dann auf 2mm sieben und habe dann fast die reinen Wurmhumuspartikel.

Allerdings kommt auf die Aussenfarm auch mehr "holziges" und mineralisches Material.

In den Kisten wird nur "weiches" Material kompostiert was lediglich mit Pappe und Hanf- oder Staudenstängeln, sowie Laub zur Zelluloseversorgung gestreckt wird.

Ergebnis ist ein nahezu vollständig wasserlöslicher Humus, der nach mehrmaligen umrühren einen "goldenen" Tee ergibt, der nur etwas feinen Sand als Bodensatz enthält. Zelullose ist hier vollständig zersetzt, die würde sondst oben auf schwimmen.

Diesen Humus verwende ich ausschließlich als "Flüssigdünger".

Wenn wir im Garten den gewachsenen Boden versorgen, darf ja ruhig auch holziges noch mit dabei sein, was ja als Nahrung für das Bodenleben dient.

Freundliche Grüsse
Rüdiger
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wurm-Bine
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Do 1. Feb 2018, 10:51
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Krümeligkeit / Konsistenz des Wurmhumus

Beitrag von Wurm-Bine »

Lieber Rüdiger,

oh, da bin ich gespannt. Danke für die Idee. Ich werde mal meinen Humus auf Wasserlöslichkeit testen. Ein neues Experiment!

Ein Vorteil von krümeligem Humus wäre, dass man die Judels leichter entfernen könnte. Meine unterste Etage wird seit etwa 4,5 Monaten nicht mehr befüttert, besteht nur noch auch (klumpigem) Humus und die beiden nächsten sind jetzt auch schon fast voll. Die meisten Judels sind nach oben umgezogen, aber ein harter Kern bleibt. Hauptsächlich wird diese Lage zur Kokonablage verwendet. Hunderte Kokons. Ich habe die Box jetzt aus dem System genommen, vor etwa vier Wochen, damit zumindest keine Judels von oben mehr dazukkommen. 2x pro Woche buddle ich dann drin rum und siedle alle Würmer und Kokons, die ich finde, in die oberste Lage um. Es werden langsam weniger; vor allem die Kokon-Anzahl sinkt drastisch. Aber es hört einfach nicht auf...

Egal. Gehört nicht zum Beitrag. Krümeliger, sieb-barer Humus hört sich da einfach hilfreich an.

Schöne Grüße
Wurm-Bine
Rüdiger
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 159
Registriert: So 5. Feb 2017, 17:17
Wormery: Industrial Wormery

Re: Krümeligkeit / Konsistenz des Wurmhumus

Beitrag von Rüdiger »

... so sieht mein Kistenhumus aus. Den ich wie gesagt als "Aufschlämmung" weiterverarbeite. Dieser löst sich dann sofort auf. Die "Reste die man hier sieht, sind lediglich holzige Fragmente von kompostierten Laub. Die Ganze Konsistenz wirkt "matschig" aber enthält dennoch viel Luft.

Sieben kannst du hier nichts.

Ich schütte den Humus einfach in eine "Quarantänekiste" um, locke die restlichen Würmer dann mit etwas "Bananenmatsch" in einer Ecke zusammen und setze die dann um. Wenn man eine weile damit wartet sind dann auch die Kokons schon geschlüpft. Jedenfalls kann man die oberen Schichten stück für Stück abtragen da diese meistens "wurmfrei" sind.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wurm-Bine
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Do 1. Feb 2018, 10:51
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Krümeligkeit / Konsistenz des Wurmhumus

Beitrag von Wurm-Bine »

Danke euch. Dann bin ich ja beruhigt. Es werden auch deutlich weniger Würmer bei jedem Umsetzen. Es sollten also (fast) alle Kokons allmählich geschlüpft sein.

Dirk, und du hast wirklich gar keine Würmer mehr in der letzten Ebene? Das dachte ich bei meinem drei Stockwerk-System eigentlich auch. Die Judels haben mich eines Besseren belehrt.
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 690
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Krümeligkeit / Konsistenz des Wurmhumus

Beitrag von Trulllla »

Hier ist ein Link, der reifen Wurmhumus beschreibt: https://www.bio-garten.net/wurmhumus/ue ... uefen.html
Naja, bei mir sieht das anders aus, und färbt auch ab. Entweder ist meine Humus zu feucht, das könnte gut sein, oder noch nicht reif. Oder beides..
Wurm-Bine
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Do 1. Feb 2018, 10:51
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Krümeligkeit / Konsistenz des Wurmhumus

Beitrag von Wurm-Bine »

Danke dafür! Färbt nicht ab... na ja... Da stimme ich mit dir überein. Werde das aber nochmal genauer prüfen.
Benutzeravatar
MinnaS.
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 240
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Krümeligkeit / Konsistenz des Wurmhumus

Beitrag von MinnaS. »

hallihallo & guten Abend (wave) !

Danke für den Thread :-).
Wie einige von euch wissen, "läuft" mein Worm Bag erst seit Mitte April mit mal mehr, mal weniger Action^^. Das Problem, dass sich meine Würmchen immer mal wieder in den Auffangsack für den künftigen Humus verirren (manchmal scharrenweise), habe ich bereits an anderer Stelle beschrieben & nach wie vor nicht gelöst (außer den täglichen Rettungsaktionen (wall) ).

Mir fällt dabei immer wieder krümelige Erde (manchmal angenehm feucht & dunkelbraun, manchmal sehr, sehr trocken & eher mittelbraun) auf. Kann es sich hierbei um die Anfänge von Wurmprodukten handeln? Oder ist es dafür noch klar zu früh?
Ich nehm' das Zeug immer zusammen mit den Würmchen & gebe sie wieder oben in den Worm Bag rein ...

PS: Wie im Link von Trulla beschrieben, sieht meine Erde fallweise aus, aktuell jedoch wieder nicht.

Vll hat jmd bissl Zeit, mir diesbezüglich eine kurze Rückmeldung zu geben (danke) .

Einen wunderbaren Abend & lieben Gruß, Minna.
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 794
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Krümeligkeit / Konsistenz des Wurmhumus

Beitrag von Wurmcolonia »

Hallo Minna,

fertiger Wurmhumus ist sehr dunkel, fast schwarz. Damit er so dunkel wird müssen die Judels sehr viel arbeiten und alles, was in der Wurmfarm essbar ist, mehrfach durchfuttern. Fertiger Wurmhumus zeichnet sich auch dadurch aus, dass er wasserlöslich ist, bis auf die festen Anteile, wie z.B. Sand, natürlich. Die Krümeligkeit kommt von einem hohen Anteil Zellstoff.

Den krümeligsten Wurmhumus haben meine Judels produziert, als ich mit der ersten Wurmkiste begonnen habe. Das erste Substrat bestand aus feuchtem, geknülltem Zeitungspapier. Als die KLeinen angekommen sind, habe ich sie mit ihrem Heimatsubstrat da draufgelegt. Dazu gab es Futter. Sie haben dann nicht nur das Futter verdrückt sondern sich auch durch den "Berg" von Zeitungspapier gekämpft. So viel Zellstoff haben sie danach nie wieder bekommen. Der Wurmhumus war auch nie wieder so krümelig, wie der der ersten Ernte.

Herzliche Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Benutzeravatar
MinnaS.
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 240
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Krümeligkeit / Konsistenz des Wurmhumus

Beitrag von MinnaS. »

*hmmm* Wurmcolonia, das heißt, ich kann davon ausgehen, dass es sich dabei um ein ganz klein wenig Wurmkacke^^ handelt?

Ich hab' mitbekommen, wie du deine erste Wurmkiste gestartet hast. Mir war allerdings nicht klar, dass deine Würmchen inzwischen nicht mehr so arg viel Zeitungspapier bekommen :).

Danke dir & hab(t) einen sonnigen Tag :-). Lieben Gruß, Minna.
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Antworten