Matschig + Sauer (Unmengen Enchyträen)

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
schorliee
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Di 20. Okt 2020, 20:54
Wormery: Wurm Cafe

Matschig + Sauer (Unmengen Enchyträen)

Beitrag von schorliee »

Hallo liebe Community,

endlich traue mich auch mal hier eine Frage zu posten. Ich hab seit knapp 5 Monaten einen Wurmkompost in der Küche. Allerdings sieht meine Wurmfarm seit einigen Wochen nicht mehr so gut aus, es ist alles super matschig und es gibt Unmengen von diesen weißen Würmern, die sogar auf den Kompostwürmern harren. Es riecht außerdem nicht mehr so schön "waldig" und hat bisher einen normalen Geruch.

Ich kann mir vorstellen, dass meine Wurmfarm gelitten hat, als ich zu viel Sellerie, Zucchini und Kaffee gegeben hab, da die den nicht so gut verarbeiten. Im Forum hab ich schon gelesen, dass die Enchyträen durch den Kaffee kommen.


Somit kommen wir auch zu meinen Fragen:
1) Können zu viele Enchyträen ungesund für meinen Kompost/meine Würmer sein?
2) Was kann ich gegen den Matsch tun (außer Kartonage reinzutun)?
3) Was kann ich gegen die vielen weißen Würmer machen (außer Kalk rein zutun)?
4) Ist Matsch im Winter normal aufgrund der Kälte? In der Küche ist öfter das Fenster auf.
5) Da jetzt so viel Sellerie drin ist, soll ich die Würmer erstmal nicht füttern und warten bis der Sellerie verarbeitet wurde oder soll ich schwer-verdaubares einfach wegnehmen?


Ich würde mich auf Antworten freuen und wünsche euch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße,
Schorliee
Benutzeravatar
Kokon
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: So 31. Jan 2021, 16:16
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Istanbul
Kontaktdaten:

Re: Matschig + Sauer (Unmengen Enchyträen)

Beitrag von Kokon »

schorliee hat geschrieben: So 31. Jan 2021, 19:00
2) Was kann ich gegen den Matsch tun (außer Kartonage reinzutun)?
Liebe Schorliee,

ich bin nun wirklich ein praktischer Anfänger - angelesen habe ich mir inzwischen sehr viel, aber trockenen Karton reinlegen wird bestimmt helfen. Darf ich fragen wie sich der Matsch entwickelt hat? Das Wurm Cafe hat ja mehrere Etagen, also denke ich mal es ist ganz unten matschig.
Wasserhahn öffnen und Ablassen bringt wohl nicht viel, oder?

Mit der Temperatur scheint es laut: https://www.wurmwelten.de/7-probleme-wurmkiste/ kein Problem zu geben. Ein offenes Fenster wird Deine Küche nicht unter 0 Grad absinken lassen. Aber vielleicht sind die Temperaturschwankungen der Grund für den Geruch... zumindest steht es im Link.

Bei mir stank es auch 2 Tage sehr sauer am Anfang. Tiefgefrorener Brokkoli roch wie eingelegte Gurken, aber dann war es weg. Keine Ahnung was es war. Denke mal die Bakterien haben dann ihren Job gemacht.


Viel Erfolg.
Liebe Grüße,

Chris(tian)
Der der Müll vermeiden will & ehrenamtlich ein Straßentierportal für die Türkei ins Leben gerufen hat. HILFE ist immer erwünscht -> EN Name: Bustedtails.com (About Us - https://KirikKuyruk.com/aboutus)
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 684
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Matschig + Sauer (Unmengen Enchyträen)

Beitrag von Wurmcolonia »

Hallo liebe/r Schorliee,

zuerst einmal ein herzliches (willkommen) auf unserem Forum.

Schön, dass du dich traust, eine Frage zu posten, wenn sie dir unter den Nägeln brennt. Deine Probleme sind übrigens nichts Ungewöhnliches. Sie kommen bei vielen Wurmfarmen vor.

Die Frage, ob zu viele Enchyträen ungesund für die Kompostwürmer sein können, kann ich dir leider nicht beantworten. Dafür müsste man wissen, wie viele "zu viele" sind.

Enchyträen lieben ihre Umgebung feucht und sauer, so wird jedenfalls behauptet. Kaffeesatz hat daher insofern etwas mit Enchyträen zu tun, da er einen pH-Wert von ca. 5 hat. Viel Kaffeesatz in der Wurmfarm kann den pH-Wert senken, so dass sich die Enchyträen wohler fühlen und wahrscheinlich auch vermehren.

Die Kompostwürmer fühlen sich in einem neutralen pH-Bereich am wohlsten, das bedeutet einem Wert von ca. 7 (+/- 1,5). Sinkt der pH-Wert des Substrats, in dem die Kompostwürmer leben, zu stark ab, kann es zu einer Wurmflucht kommen.

Bevor du ganz viel Kalk in deine Wurmfarm gibst, solltest du den pH-Wert erst einmal messen, wobei, ganz viel Kalk auf einmal in eine Wurmfarm zu geben, ist ohnehin keine gute Idee. Man sollte den pH-Wert immer nur ganz vorsichtig und langsam, langsam regulieren, sonst schickst du die Judels für sie gefühlt auf eine "Achterbahnfahrt". Das lieben sie überhaupt nicht. Eine Wurmflucht könnte auch dadurch die Folge sein.

Matsch in der Wurmfarm entsteht durch das Wasser im Futter, es sei den man gibt darüber hinaus noch zusätzlich Wasser in die Farm. Wenn es im Sommer warm und trocken ist, trocknet die Farm schneller aus als im kalten Winter. Warme und trockene Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen als kalte Luft.
Feuchtigkeit lässt sich nicht nur durch Karton und Zeitungspapier regulieren, sondern auch durch Offenlassen des Deckels der Wurmfarm. Dabei trocknet das Substrat aber nur oberflächlich und es dauert sehr lang bis auch tiefere Schichten getrocknet sind, besonders im Winter (s.o.).

Wenn es aus der Farm schon nicht mehr gut riecht, empfiehlt es sich, alles herauszunehmen, was irgendwie faulig ist. Dann kann man das Substrat auch vorsichtig, aber trotzdem gründlich mit den Händen (am besten mit Handschuhen, da man die Kokons nicht mit bloßen Händen berühren sollte) auflockern. Die Judels mögen das zwar nicht sonderlich, aber wenn man das nur selten macht, schadet es ihnen nicht, jedenfalls nach meiner Erfahrung.

Wenn das nicht hilft, dann helfen trockene, geknüllte Zeitung oder Kartonage (Wellpappe nimmt ganz gut Wasser auf).

Ich hoffe, dass dir das weiterhilft. Jedenfalls wünsche ich dir ganz viel Spaß mit deinen Judels.

Herzliche Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Worma
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 291
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Matschig + Sauer (Unmengen Enchyträen)

Beitrag von Worma »

schorliee hat geschrieben: So 31. Jan 2021, 19:00 5) Da jetzt so viel Sellerie drin ist, soll ich die Würmer erstmal nicht füttern und warten bis der Sellerie verarbeitet wurde oder soll ich schwer-verdaubares einfach wegnehmen?
Hallo Schorliee,
die Sellerie würde ich nicht rausnehmen. Im Laufe der Zeit werden die Belegschaft der Kiste schon dafür sorgen, dass er verschwindet.
An deiner Stelle würde ich trotzdem vorsichtig weiterfüttern. Allerdings: Weiteres Futter heißt ja auch weitere Flüssigkeit, außer du gibst gleichzeitig eine Menge von Papierschnipseln, Kartonschnipseln o.ä. dazu.

Zu allen anderen fragen hat ja Wurmcolonia schon umfassend genantwortet.

Viel Spaß mit deiner Kiste!
Sonnige Grüße
Worma
schorliee
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Di 20. Okt 2020, 20:54
Wormery: Wurm Cafe

Re: Matschig + Sauer (Unmengen Enchyträen)

Beitrag von schorliee »

Liebe*r Kokon, Wurmcolonia und Worma,

vielen lieben Dank für eure Tipps! Meiner Farm geht es schon viel besser: Man kann sehen wie die Erde gesünder aussieht und man hört auch wieder langsam die "Würmer" sich bewegen!

Ich hab wie oben kommentiert folgende Tipps befolgt:
- trockenen Karton zerstückelt und vorsichtig in die oberste Schicht eingearbeitet
- Sachen, die etwas faulig aussahen, rausgetan und mit den Kartons in die Erde eingearbeitet (damit das Essen vielleicht schneller verarbeitet wird)
- eine kleine Menge Kalk drüber gestreut
- Weil noch die Erde mit einer dünnen Schicht Essen beschichtet ist, hab ich erstmal noch nicht gefüttert


Nochmal herzlichen Dank für die warmen Worte und ich freue mich schon "bald" ernten zu dürfen!

Liebe Grüße,
schorliee
Antworten