Regenwürmer züchten / Dendrobena

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
claus
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 22
Registriert: Di 20. Apr 2021, 21:21
Wormery: None (yet)

Regenwürmer züchten / Dendrobena

Beitrag von claus »

Hallo, vielleicht könnt ihr einem Wurmneuling helfen. Ich würde gerne Dendrobena halten, vor allem geht es mir um das Hältern und vielleicht die Zucht in kleinem Maße. Gibt es eine Alternative zur Wurmfarm, da ich es erstmal testen möchte? Vielleicht einen Mörtelkübel, nur die haben ja meist keinen Deckel... Und Bodenlöcher oder einen Ablaufhahn bräuchte ich ja auch?
Benutzeravatar
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 1148
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Regenwürmer züchten / Dendrobena

Beitrag von Pfiffikus »

Hallo Claus,

kannst ja mal hier rein schauen.
viewtopic.php?f=10&t=1805


Pfiffikus,
der Dich hier herzlich willkommen heißt
Kolinahru
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 289
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Regenwürmer züchten / Dendrobena

Beitrag von Kolinahru »

Frag deinen Dönermann nach einem oder zwei 10 Litereimern mit Deckel und mach da in den Deckel ein Loch, das du mit Dekostoff vom Tedi o.Ä. zuklebst. Die maschen müssen kleiner als Fruchtfliegen sein.
Steffen51
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 17
Registriert: Mo 5. Apr 2021, 11:06
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Regenwürmer züchten / Dendrobena

Beitrag von Steffen51 »

Schau mal hier ;) Eine Wurmkiste ganz einfach selbst gebaut https://www.steffen-rupp.de/eine-wurmki ... st-gebaut/
claus
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 22
Registriert: Di 20. Apr 2021, 21:21
Wormery: None (yet)

Re: Regenwürmer züchten / Dendrobena

Beitrag von claus »

Danke für eure Tipps. Ich werde es wie in dem Link von Steffen Rupp mit zuerst 2, später ggf. bis zu 4 Eimern übereinander versuchen...

Eine Futterliste habe ich hier bereits gefunden. Ist es zu empfehlen, dass ich das Wurmkisten Starter Set für den Aufbau nutze? Und genügen für den Anfang die 500 Kompostwürmer? Wofür ist der 7Liter Kokosblock?
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 794
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Regenwürmer züchten / Dendrobena

Beitrag von Wurmcolonia »

Hallo claus,

das Starterset von Wurmwelten ist durchaus zu empfehlen. Mit diesem bekommst du alles Wichtige, was du für deine Kompostwürmer benötigst. Mit diesem Set bekommst du allerdings einen Eisenia-Mix. Der beinhaltet alle 3 Arten Eisenia-Kompostwürmer in unterschiedlichen Größen.

Wenn du nur Dendros (Eisenia hortensis) haben möchtest, musst du sie einzeln bestellen und alles was du zusätzlich benötigst extra (Mineral-Mix und pH-Messtreifen würde ich gleich mitbestellen). Ich habe mit 500 Dendros angefangen. Die haben sich bereits nach wenigen Monaten merklich vermehrt. Ich würde wieder mit nur 500 anfangen.

Mit den Würmchen bekommst du ihr Heimat-Substrat, in dem sie bei Wurmhändler gelebt haben, mitgeschickt. Das enthält wichtige Mitbewohner der Kompostwürmchen. Den Kokosblock kannst du in Wasser auflösen und dann diese Kokoserde in die Wurmfarm geben.
Sie bildet zusammen mit dem heimatlichen Substrat das Substrat, in dem sie in deiner Wurmfarm leben. Statt Kokoserde kannst du natürlich auch etwas anderes nehmen, z.B. Walderde oder Erde aus dem Garten (wenn du Erde kaufen möchtest, dann nimm nur ungedüngte sogen. Graberde), wobei du dabei aufpassen musst, dass du dir in deine Wurmfarm keine ungebetenen Gäste einschleppst, die du in der Farm nicht haben möchtest.

Ganz einfach könntest du es dir machen, wenn du, anstatt der o.g. Dinge, einfach geknülltes und angefeuchtetes Zeitungspapier (klassische Zeitung, kein Hochglanzpapier und mit möglichst wenig Farbe) nimmst. Damit füllst du deine Wurmfarm ca. zur Hälfte und gibst die Würmchen mit ihrem Heimatsubstrat ganz einfach darauf. Die Judels werden sich schnell verkriechen und mit ihren Bewegungen in der Farm Heimatsubstrat und Zeitung durchmischen. Das musst du nicht für sie erledigen.
Nach Auskunft von Wurmwelten vor ca. 5 Jahren ist oder war der Start einer Wurmkiste mit Zeitung bei Wurmhaltern sehr beliebt.

Sowohl die Kokoserde als auch das Zeitungspapier dienen den Würmchen nicht nur als Lebensraum sondern auch als Futter.

Wenn die Judels nach einer langen Reise bei dir ankommen, brauchen sie erst einmal Ruhe. Futter brauchen sie zunächst nicht, da sie dies ebenfalls in ihrem mitgelieferten Heimatsubstrat haben. Nach etwa drei Tagen, kannst du dann ganz langsam anfangen, sie mit auf jedenfall judelverträglichem Futter zu füttern. D.h., Futterexperimente solltest du auf die Zeit verschieben, wenn die Farm eingelaufen ist und du feststellen kannst, dass sich die Würmchen merklich vermehrt haben :D .

Herzliche Grüße und noch einen schönen, restlichen Feiertag
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
claus
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 22
Registriert: Di 20. Apr 2021, 21:21
Wormery: None (yet)

Re: Regenwürmer züchten / Dendrobena

Beitrag von claus »

Hallo wurmcolonia, danke für deine Antwort.

Soweit ich es verstanden habe wäre der Wurm Mix, mit unterschiedlichen Arten und Größen sogar besser als nur Eisenia hortensis oder?

Würde ich dann gleich den ganzen Kokosblock auflösen und in den Eimer geben oder wird das dann zuviel? Das Kokossubstrat und das Heimsubstrat in dem sie leben würde aber ausreichen, das ich theoretisch keine Erde weiter brauche? Es wird ja glaub ich auch eine Anleitung mitgeliefert, da steht ja hoffentlich noch einiges dabei damit ich alles richtig mache.

Auf Zeitungspapier und Kaffeefilter muss ich leider verzichten, da die Würmer verfüttert werden (hoffe man darf das hier schreiben...) und es dann nicht gut ist.
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 794
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Regenwürmer züchten / Dendrobena

Beitrag von Wurmcolonia »

Hallo claus,

welche Art Würmer du haben möchtest oder ob der WurmMix aus den drei Eisenia-Arten bessser für dich ist hängt davon ab, welche Intention du hinsichtlich deiner Würmer hast.

Eisenia foetida ("foetida" oder "fetida" heißt "die Stinkende") ist dafür bekannt, dass sie bei Stress einen stinkenden Schleim absondert. Außerdem werden die Dendros im Durchschnitt deutlich größer als die Foetidas und die Andreis.
Je nachdem welchen Tieren du die Würmchen verfüttern möchtest, sind eher kleine oder eher größere Würmer richtig. Ich weiß von einem großen Wurmzüchter, der viele Würmer als Futtertiere verkauft, dass er nur Dendros (er nennt sie "Riesenrotwürmer") züchtet. Ob das mit dem möglichen Gestank bei den Foetidas zu tun hat oder mit der Größe der Tiere oder beidem, weiß ich nicht.

Aus einem Kokosblock werden, soweit ich mich erinnere, lt. Anleitung 7 Liter Kokoserde, wenn man ihn komplett eingeweicht hat. Bei mir wurde diese Erde mit der angegebenen Menge Wasser allerdings viel zu nass. Da hätten die Würmchen ein Bad drin nehmen können (irre) . Am besten reduzierst du die Wassermenge zunächst um etwa ein Viertel und wenn es nicht genug sein sollte, weil nicht alles aufgeweicht wird, kannst du immer noch Wasser hinzugeben.
Die Würmchen sollten in ihrer Farm von lockerem Substrat wie Kokoserde wenigstens 8 - 10 cm Substrathöhe haben, da dies relativ schnell zusammenfällt. Sie sollten sich immer gut verkriechen können. Sie brauchen diesen Rückzugsort :D .

Herzliche Grüeße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
claus
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 22
Registriert: Di 20. Apr 2021, 21:21
Wormery: None (yet)

Re: Regenwürmer züchten / Dendrobena

Beitrag von claus »

Ok jetzt hab ich es verstanden, die stinkenden wollte ich gerade nicht, da sie nicht so gut ankommen. Werde dann also nur die Hortensis nehmen.

Dazu die Hanfmatte
den Kokosblock
die PH Teststreifen
den Mineral Mix?

Brauche ich dann auch noch das Wurmfutter oder reicht der Mineral Mix?
Benutzeravatar
TheFool
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 91
Registriert: Sa 10. Apr 2021, 09:25
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Munich

Re: Regenwürmer züchten / Dendrobena

Beitrag von TheFool »

Hallo Claus,
soweit ich mich erinnere, steht bei der Artikelauswahl ein Hinweis, dass man bei einer entweder/oder Überlegung das Mineralfutter wählen sollte.
Ich habe seinerzeit beides bestellt, aber überwiegend den Mineralmix.
Das Futter habe ich eher für „Krisenzeiten“ wenn mal gerade nichts an Bioabfällen zu Verfügung stehen sollte.
Wenn Du von vornherein verschiedene typische Futtergaben ausschließt, wäre es vermutlich empfehlenswert.
Wie bei den Lottozahlen.. alle Angaben ohne Gewähr
Happy Wurming
Wurmige Grüße
Klaus
Antworten