Wurmtee für Hydrokultur?

Nicht sicher in welches Forum Deine Frage gehört? Hier passt alles rein! Nicht nur Kompostwurmiges...
Hier könnt Ihr Euch auch vorstellen.
Antworten
Benutzeravatar
's Biberweibchen
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Fr 11. Okt 2019, 07:01
Wormery: None (yet)
Wohnort: Kahla

Wurmtee für Hydrokultur?

Beitrag von 's Biberweibchen »

Kann ich den Wurmtee, sofern ich den ernten kann, den Hydrokulturpflanzen zuführen statt des Flüssigsubstrats oder zur Ergänzung? Und wenn ja, muss ich den verdünnen mit Wasser, bzw. in welchem Verhältnis sollte ich den verdünnen?
Benutzeravatar
Wurmtraum
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 263
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurmtee für Hydrokultur?

Beitrag von Wurmtraum »

Da Wurmtee ein Naturdünger ist und kein Mineralischer Dünger kannst du diesen für alle Pflanzen verwenden.
Die Konzentration kann ich dir nicht nennen da ich leider bisher auch noch keinen Tett in meiner Wurmkiste hatte.
Eberhard
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 442
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Wurmtee für Hydrokultur?

Beitrag von Eberhard »

Diese Begründung kann ich nicht nachvollziehen. Wenn die Wurzeln der Pflanzen in Wasser stecken statt in Boden, ist die Versorgung nicht mehr naturnah, sondern generell über wässrige Lösung umgesetzt.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Benutzeravatar
MarionS
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 149
Registriert: Di 20. Apr 2021, 18:20
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurmtee für Hydrokultur?

Beitrag von MarionS »

Da der Thread jetzt auch schon zwei Jahre alt ist: wie haben die Pflanzen das vertragen?
LG,
MarionS
Benutzeravatar
Linux248
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Do 9. Sep 2021, 13:50
Wormery: None (yet)

Re: Wurmtee für Hydrokultur?

Beitrag von Linux248 »

Würde mich auch Interessieren. Zumal ich viele Pflanzen in Blähton halte (Im Büro).
Benutzeravatar
MarionS
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 149
Registriert: Di 20. Apr 2021, 18:20
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurmtee für Hydrokultur?

Beitrag von MarionS »

Blähton/Hydrokultur dürfte schon noch ein Unterschied sein.

In einer Hydrokultur steht unten drin immer Wasser. Alle hinzugefügten Düngestoffen sollten mehr oder weniger aufgebraucht werden, weil sich die Reste sonst ansammeln.
Blähton kann man auch statt normaler Blumenerde benutzen oder mit dieser mischen, ich habe auch eine Granulatmischung als Substrat für meine Bonsai (Seramis, Lavastrat, Pinienrinde). Aber meistens ist das System hier nach unten offen. Überschüssige Stoffe können ausgespült werden (obwohl das, zumal, wenn das Ganze im Übertopf steht, oft nicht gemacht wird).
LG,
MarionS
Antworten