Würmer unter der Hanfmatte

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Luuna
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Do 7. Apr 2022, 20:28
Wormery: None (yet)

Würmer unter der Hanfmatte

Beitrag von Luuna »

Guten Morgen (wave) ,

Ich bin jetzt auch Besitzerin einer Wurmfarm. Sie steht jetzt 2 Tage bei uns. Am Anfang waren alle Würmer irgendwann nach unten „abgetaucht“. Heute morgen waren aber bestimmt 30 Würmer unter und auch auf der Hanfmatte. Erkunden die noch ihr zu Hause oder haben sie schon Hunger, weil die sich teilweise richtig in die Matte reingefressen haben.

Als untere Schicht habe ich eine Lage Pappe vom Transportkarton reingelegt (allerdings nicht klein gemacht sondern nur 1x in der Mitte durchgerissen und mit Wasser angefeuchtet). Darauf dann den eingeweichten Kokosblock und darauf die Würmer mit der mitgelieferten Erde.

Danke für Eure Antworten, liebe Grüße Andrea
Worma
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 343
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Würmer unter der Hanfmatte

Beitrag von Worma »

Liebe Andrea,

(willkommen)
willkommen hier im Forum. Und herzlichen Glückwunsch zu den Mitbewohnern! Wenn du die 'Kiste erst seit zwei Tagen hast, ist alles, was du beschreibst, normal. Die Judels brauchen einige Zeit, bis sie sich an ihr neues Zuhause gwöhnt haben. Oft sind sie ja todesmutig und wollen die Kiste verlassen. Dann hilft, für ein paar Tage über der Kiste eine Lampe brennen zu lassen, weil die Würmer ja das Dunkel suchen.

Die Hanfmatte werden sie in jedem Fall im Laufe der Zeit zerfressen, ob hungrig osder nicht. Meist ist im Substrat, indem sie geliefert werden, für die ersten Tage genügend zu fressen, so dass sie eher nicht sehr hungrig sind.
Wenn du neugierig bist, kannst du ja ein wenig Futter an einer Stelle unter die Hanfmatte legen und sehen, was sie damit machen. Meist dauert es eine Zeitlang, bis das Futter fressfertig ist, wundere dich also nicht, wenn es ein paar Tage rumliegt und scheinbar nichts passiert.

Du schreibst, dass du als unterste Lage den Transportkarton nicht verkleinert hast. Dann solltest du im Blick haben, ob Flüssigkeit trotzdem abfließen kann. Es könnte sonst passieren, dass sich in der Kiste zu viel Feuchtiglkeit staut, Sachen drin faulen und die Würmer raus wollen.

Wenn ich dir noch zwei Tipps geben darf (auch wenn du nicht danach gefragt hast :oops: )
- Gib nicht zu viel Futter rein. Ein häufiger Fehler zu Beginn ist, dass man die Kiste überlädt, die Judels mit dem Fressen nicht nachkommen und es faulende Stellen gibt. Fang mit kleinen Mengen an (Esslöffelweise) und schau, wie schnell die Würmer mit dem Fressen nachkommen, bevor du die Menge steigerst.
- Sei geduldig. Veränderungen gehen in der Kiste nie schnell und die Judels haben ihr eigenes Tempo. Geduld ist die wichtigste Wurmkistenpflegendenkompetenz!!!

Viel Erfolg mit deinen Judels und stell deine Fragen, falls du noch welche hast!
Sonnige Grüße
Worma
Luuna
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: Do 7. Apr 2022, 20:28
Wormery: None (yet)

Re: Würmer unter der Hanfmatte

Beitrag von Luuna »

Liebe Worma,

vielen Dank für Deine Antwort. Sollte ich dann lieber die Pappe entfernen, also vorsichtig rausziehen oder lieber einen neuen Einsatz nehmen und den mit zerkleinertem Zeitungspapier füllen und die Judels umbetten? Bis jetzt ist noch kein Wurmtee rausgekommen.

Das mit dem Esslöffel ist ein guter Richtwert, danke. Sollte beim Esslöffel Futter dann auch schon etwas Papier mit zugegeben werden?

Ich finde es so spannend und man will ja auch irgendwie alles richtig machen. Sie scheinen aber quietsch vergnügt zu sein, sind ziemlich agil unter der Matte 😊

LG und schöne Ostern 🐣
Worma
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 343
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Würmer unter der Hanfmatte

Beitrag von Worma »

Liebe Andrea,
Luuna hat geschrieben: So 17. Apr 2022, 05:41 Sollte ich dann lieber die Pappe entfernen, also vorsichtig rausziehen oder lieber einen neuen Einsatz nehmen und den mit zerkleinertem Zeitungspapier füllen und die Judels umbetten? Bis jetzt ist noch kein Wurmtee rausgekommen.
Die Pappe würd ich drinlassen, die Würmer haben genug Unruhe. Du kannst ja an einzelnen Stellen die Pappe durchlöchern. Sie müsste doch inzwischen weich sein, so dass das mit einer Stricknadel, die möglichst dick ist, aber noch durch die Löcher des Kistenbodens passt, gehen könnte. Sie wäre auch stumpf genug, dass du bei vorsichtigem Hantieren keine Tiere verletzt.
Wenn jetzt noch keine Tee rausgekommen ist, ist auch das normal. Es kann sein, dass es länger dauert (Wochen), je nach dem, wieviel Flüssigkeit du in die Kiste gibst.

Luuna hat geschrieben: So 17. Apr 2022, 05:41 Das mit dem Esslöffel ist ein guter Richtwert, danke. Sollte beim Esslöffel Futter dann auch schon etwas Papier mit zugegeben werden?
Eigentlich muss bei einem Esslöffel kein Zeitungspapier zugegeben werden. Da du allerdings bislang nur die Pappe drin hast, fehlt eher Papier, so dass du auch schon eine kleine handvoll geschreddertes Zeitungspapier o.ä. (kein Hochglanzpapier!) zugeben kannst.

Luuna hat geschrieben: So 17. Apr 2022, 05:41 Ich finde es so spannend und man will ja auch irgendwie alles richtig machen. Sie scheinen aber quietsch vergnügt zu sein, sind ziemlich agil unter der Matte 😊
Ja, es ist - und bleibt - spannend mit diesen eher ungewöhnlichen Hausbewohnern. Schön, wenn deine froh und munter sind, dann habt ihr einen guten Start!

Sonnige Grüße
Worma
Benutzeravatar
MarionS
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 170
Registriert: Di 20. Apr 2021, 18:20
Wormery: DIY Wormery

Re: Würmer unter der Hanfmatte

Beitrag von MarionS »

Worma hat geschrieben: Mo 18. Apr 2022, 18:12 Sie müsste doch inzwischen weich sein, so dass das mit einer Stricknadel, die möglichst dick ist, aber noch durch die Löcher des Kistenbodens passt, gehen könnte. Sie wäre auch stumpf genug, dass du bei vorsichtigem Hantieren keine Tiere verletzt.
Uh - das würde ich lieber nicht tun. Man könnte das Vlies beschädigen, da die Pappe darauf liegt!

Ich gebe einfach jeden 4ten Tag eine Portion Pappe/Papier als Futter. Je nachdem wie nass oder trocken das Futter ist, sollte man die Pappe nass oder trocken geben, da man die Fechtigkeit der Kiste damit schön regulieren kann.

Wurmtee entsteht, wenn der Kisteninhalt so nass ist, dass er das Wasser nicht mehr speichern kann: es läuft dann ab. Bei einer gut durchlässigen Kiste (genug Pappe!) ist das kein Problem.


Edit: sorry, je nach Wurmfarm ist unten gar kein Vlies. Ich hatte gerade an meine Wurkmiste gedacht.
LG,
MarionS
Worma
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 343
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Würmer unter der Hanfmatte

Beitrag von Worma »

MarionS hat geschrieben: Fr 22. Apr 2022, 20:51 Edit: sorry, je nach Wurmfarm ist unten gar kein Vlies. Ich hatte gerade an meine Wurkmiste gedacht.
Hatte mich gewundert, denn meine Kiste hat kein Vlies drin. Schließlich sollen die Judels munter durch alle Ebenen auf und runter krabbeln können.
Also spricht doch nichts gegen den Stricknadel-Einsatz :D
Benutzeravatar
MarionS
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 170
Registriert: Di 20. Apr 2021, 18:20
Wormery: DIY Wormery

Re: Würmer unter der Hanfmatte

Beitrag von MarionS »

Worma hat geschrieben: So 24. Apr 2022, 16:49Hatte mich gewundert, denn meine Kiste hat kein Vlies drin. Schließlich sollen die Judels munter durch alle Ebenen auf und runter krabbeln können.
Ja, bei meiner ist beim Vlies Schluss, darunter ist die Wurmtee-Schublade. Da soll auch gar keiner durch.
Ich hab sozusagen ein horizontales Zwei-Kammer-System.
LG,
MarionS
Benutzeravatar
era
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: So 15. Mai 2022, 20:25
Wormery: Worm Works

Re: Würmer unter der Hanfmatte

Beitrag von era »

MarionS hat geschrieben: So 24. Apr 2022, 17:19
Worma hat geschrieben: So 24. Apr 2022, 16:49Hatte mich gewundert, denn meine Kiste hat kein Vlies drin. Schließlich sollen die Judels munter durch alle Ebenen auf und runter krabbeln können.
Ja, bei meiner ist beim Vlies Schluss, darunter ist die Wurmtee-Schublade. Da soll auch gar keiner durch.
Ich hab sozusagen ein horizontales Zwei-Kammer-System.

Bei mir gehen ab und zu auch Würmer in die Auffangschale unter dem Vlies, auch wenn man kaum denken würde, dass die da irgendwo durchkommen. Anscheinend reicht es am Rand doch durchzukommen. Am Anfang hab ich sie immer dort wieder hochgeholt. Aber ich glaub, die kommen auch selber wieder hoch, sobald sie das wollen...
Worma
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 343
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Würmer unter der Hanfmatte

Beitrag von Worma »

era hat geschrieben: Mo 23. Mai 2022, 20:56
Bei mir gehen ab und zu auch Würmer in die Auffangschale unter dem Vlies, auch wenn man kaum denken würde, dass die da irgendwo durchkommen. Anscheinend reicht es am Rand doch durchzukommen. Am Anfang hab ich sie immer dort wieder hochgeholt. Aber ich glaub, die kommen auch selber wieder hoch, sobald sie das wollen...
Ich habe den Eindruck, die Judels passen durch jede Ritze, durch die sie durchwollen - ob das nun nach unten und oben oder ganz raus aus der Kiste ist. Deshalb finde ich mich damit ab, dass sie überall sind und auch dass immer wieder welche das Weite suchen, selbst wenn sie dabei den Tod finden. :(
Benutzeravatar
era
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: So 15. Mai 2022, 20:25
Wormery: Worm Works

Re: Würmer unter der Hanfmatte

Beitrag von era »

Worma hat geschrieben: Fr 10. Jun 2022, 19:07
era hat geschrieben: Mo 23. Mai 2022, 20:56
Bei mir gehen ab und zu auch Würmer in die Auffangschale unter dem Vlies, auch wenn man kaum denken würde, dass die da irgendwo durchkommen. Anscheinend reicht es am Rand doch durchzukommen. Am Anfang hab ich sie immer dort wieder hochgeholt. Aber ich glaub, die kommen auch selber wieder hoch, sobald sie das wollen...
Ich habe den Eindruck, die Judels passen durch jede Ritze, durch die sie durchwollen - ob das nun nach unten und oben oder ganz raus aus der Kiste ist. Deshalb finde ich mich damit ab, dass sie überall sind und auch dass immer wieder welche das Weite suchen, selbst wenn sie dabei den Tod finden. :(
Ja das stimmt wohl. Ich hab nun festgestellt, dass meine Würmer die Hanfmatte nicht mögen. Hab die nun rausgenommen und geschaut, dass es etwas weniger feucht ist. Jetzt gefällts ihnen besser und sie hauen auch nicht mehr ab.
Antworten